Arbeitsmarkt als zentrales Handlungsfeld

tl_files/bilder/schlote.jpg

Das zentrale Ziel unserer Politik ist es, mehr Menschen in Beschäftigung zu bringen. Arbeit bedeutet Sicherung des Lebensunterhaltes, Teilhabe und Teilnahme am sozialen Leben.

  • Wir wollen das Potenzial der Menschen für das Wachstum nutzen. Ein kräftigeres Wirtschaftswachstum ist Folge und Voraussetzung für mehr Beschäftigung zugleich.
  • Wir stehen für verbindliche Arbeitnehmerrechte aus gesellschaftspolitischen und sozialen Gründen. Tarifautonomie, Mitbestimmung und Kündigungsschutz sind für uns unverzichtbare Bestandteile des Sozialstaates.
  • Wir haben der Leih- und Zeitarbeit klare Regeln gesetzt, um sie auf ein wirtschaftlich sinnvolles und gesellschaftlich vertretbares Maß einzudämmen.
  • Für gleiche Arbeit muss gleiches Geld gelten.
  • Wir haben einen allgemein gültigen und flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro eingeführt. Dieser allein reicht zwar für das Leben im hier und jetzt, genügt aber nicht, um eine angemessene Rente sicherzustellen. Hier werden nur starke Gewerkschaften und flächendeckende Tarifbindungen sicherstellen, dass der Wohlstand allen zu Gute kommt.
  • Wir wollen Minijobs reformieren und eindämmen.

Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt gibt uns und unserer Politik Recht. Die deutsche Konjunktur ist robust und belebt die Beschäftigungssituation. Absolut als auch saisonbereinigt sind die Arbeitslosenzahlen deutlich gesunken. Es gibt einen gesamtwirtschaftlichen Beschäftigungsaufbau einschließlich eines Anstiegs an sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Deutschland steht besser da als die meisten anderen Länder und auch die meisten Experten sehen dies maßgebliche als Folge der Rot-Grünen Reformen.

Archiv

Gute Arbeit - Die Arbeitnehmerzeitung der SPD-Bundestagsfraktion Ausgabe 03/2010 (12.07.2010)

Gute Arbeit - Die Arbeitnehmerzeitung der SPD-Bundestagsfraktion Ausgabe 02/2010 (28.04.2010)

Kompaktinfo - Arbeit in Deutschland - Wo wir heute stehen (24.03.2010)

Fairness auf dem Arbeitsmarkt - Beschluss des SPD-Präsidiums (15.03.2010)

Gute Arbeit - Die Arbeitnehmerzeitung der SPD-Bundestagsfraktion Ausgabe 01/2010 (04.03.2010)

fond

Konsequenzen aus dem Fall Schlecker ziehen (21.01.2010)

Arbeit steht im Mittelpunkt Frank-Walter Steinmeiers Deutschlandplan (10.08.2009)

Kreditprogramme der KfW Mittelstandsbank im Rahmen des Wirtschaftsfonds Deutschland (Konjunkturpaket II) (22.04.2009)

Fragen und Antworten zum Kurzarbeitergeld (23.03.2009)

Wir kämpfen für den Erhalt von Arbeitsplätzen in Deutschland und Europa! (17.11.2008)

Mitunternehmer statt Mitarbeiter - mehr Teilhabe der Belegschaften (22.04.2008)

Mindestlöhne auch für Briefzusteller - Fairer Wettbewerb statt Lohndumping! (4.12.07)

Mindestlöhne auch für Leiharbeit - Gemeinsame Initiative von IG Metall BaWü und SPD-Landesgruppe BaWü im Bundestag (12.11.07)

Chancen auf gute Arbeit verbessern - das 8 Punkte Programm für ein soziales Deutschland (16.10.07)

Faire Mindestlöhne jetzt einführen (18.08.07)

Bessere Beschäftigungschancen für Menschen mit Vermittlungshemmnissen (03.07.07)

Milliarden-Job-Programm für schwer vermittelbare Arbeitslose und Arbeitslose unter 25 Jahren (20.06.07)

Deutschlands Industrie investiert (08.05.07)

Gerechter Lohn für gute Arbeit. Mindestlöhne ! (26.03.07)

Neue Hilfen für benachteiligte Gruppen auf dem Arbeitsmarkt (15.01.07)

Konjunktur und Arbeitsmarkt: Ein stabiler und robuster Aufschwung (01.12.06)

Arbeitnehmerrechte für eine starke Wirtschaft

Beschluss des SPD-Parteivorstandes zu Mindestlöhnen (20.02.2006)

Änderung beim Arbeitslosengeld II: Jugendliche unter 25 zählen zur Bedarfsgemeinschaft der Eltern (15.02.2006)

Besserer Unfallschutz für ehrenamtliche Helfer