Bundesweiter EU-Projekttag an Schulen im Wahlkreis am 10.05.2010

Arnold diskutierte mit Schülern der Realschule Neckartenzlingen

(pm). Bereits zum vierten Mal fand am 10. Mai 2010 der EU-Projekttag statt. Das zentrale Ziel dieses Tages ist es, das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Europäischen Union zu fördern und ihr Verständnis für europapolitische Vorgänge zu stärken. Der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold (SPD) nutzte die Gelegenheit, mit Schülern der Realschule Neckartenzlingen über Europa zu diskutieren.

Mittlerweile besteht die EU aus 27 Mitgliedstaaten, die immer enger zusammenarbeiten, beispielsweise im Bereich der Umweltpolitik. Es werden gemeinsame Strategien gegen den Klimawandel festgelegt - wie die Reduzierung der Treibhausemissionen um 20% bis zum Jahr 2020.

Die neunte Klasse der Realschule Neckartenzlingen diskutierte intensiv mit dem Abgeordneten über Themen, die die Menschen in Europa in der Vergangenheit, aber auch zum gegenwärtigen Zeitpunkt bewegen. So spielte auch die aktuelle Griechenlandkrise, sowie der mögliche Türkeibeitritt eine Rolle.

Als konkrete Auswirkungen der EU-Politik im Alltag führte Rainer Arnold an, dass man frei in der EU reisen könne. „Wir brauchen auch nur einen Personalausweis. Überall gibt es die gleiche EU Notruf Nummer 112“. Ein weiterer Vorteil sei es auch, dass man kostengünstig auch im Ausland telefonieren könne. Besonders für die Schüler interessant seien auch die zahlreichen Austauschprogramme. Die Entscheidungen in Brüssel bemerkten die Schüler überall, im Urlaub, im Alltag und auch später im Beruf.

Rainer Arnold meinte abschließend: „Es ist wichtig, gerade mit den jungen Menschen über Europa zu reden und zu diskutieren, denn vieles wie zum Beispiel die offenen Grenzübergänge sind mittlerweile schon so selbstverständlich, dass man gar nicht merkt, dass dies ein Ergebnis der positiven Entwicklung der EU ist“.

Informationsmaterialien über Auslandsaufenthalte in der EU, zum Studieren, Arbeiten, Zivildienst, aber auch zum Lissabonvertrag können gerne unter der Telefonnummer 07022-21 19 20 bestellt werden oder im Wahlkreisbüro in der Gerberstraße 4 in 72622 Nürtingen, abgeholt werden.