Rainer Arnold unterwegs im Lenninger Tal

(pm). Am Mittwoch, dem 02. Mai besuchte der SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold Unternehmen, soziale Einrichtungen und Vereine in Lenningen, Erkenbrechtsweiler und Owen. Begleitet wurde er bei einem Teil seiner Besuche von den Bürgermeistern der Gemeinden.

Zunächst stand die Besichtigung des Pflegeheims „Haus im Lenninger Tal“ auf der Agenda. Dort wurde Arnold von der Hausdirektorin, Frau Annen und dem Regionaldirektor Herrn Schäfer von der Trägerstiftung des Hauses begrüßt.

tl_files/bilder/lenningertal1.jpg

Rainer Arnold, MdB mit dem Regionaldirektor Herrn Schäfer und der Heimdirektorin Frau Annen

Anschließend ging es zur Firma Holder nach Unterlenningen. Dort wurde Arnold vom Geschäftsführer des Familienbetriebs, Herrn Holder begrüßt. Vor allem die hohen Energiekosten bereiten dem Mittelständler sorgen. Nach dem Gespräch wurde Arnold noch durch den Betrieb geführt.

tl_files/bilder/lenningertal2.jpg

Der Geschäftsführer der Firma Holder, Herr Holder

Zum Mittagessen ging es an die Realschule nach Oberlenningen. Bei selbst gemachten Maultauschen führte Arnold ein Gespräch mit der Schulleiterin der Realschule, Frau Salzgeber, der Mensaleiterin Frau Schade und dem Bürgermeister von Lenningen, Herrn Schlecht.

tl_files/bilder/lenningertal3.jpg

Herr Bürgermeister Schlecht, Frau Salzgeber, Schulleiterin der Realschule, Frau Schade, Leiterin der Mensa, ehrenamtlich kochende Mütter und Herr Merkle, Schulleiter der Grund- und Werkrealschule Lenningen

Danach ging es zur Firma MECplus nach Owen. Dort wurde Arnold vom Geschäftsführer des Unternehmens, Herrn Waldow durch das Unternehmen geführt.

tl_files/bilder/lenningertal4.jpg

Herr Waldow, Geschäftsführer MECplus

In Erkenbrechtsweiler, auf der Schwäbischen Alb, begrüßte Herr Schwarz, Geschäftsführer der Firma topex GmbH den Bundestagsabgeordneten.

tl_files/bilder/lenningertal5.jpg

Herr Schwarz, Geschäftsführer der Firma topex GmbH mit Mitarbeitern

Danach stand im Bürgerhaus der Gemeinde Erkenbrechtsweiler ein Gespräch mit dem Verein FAKT auf dem Plan. Hinzu kam der Bürgermeister der Gemeinde, Herr Weiß. Der Vorsitzende des Vereins, Herr Heiden stellte die Arbeit des Fördervereins für Archäologie vor.

Link zur Homepage des Vereins

tl_files/bilder/lenningertal6.jpg

Herr Steidl, Bürgermeister von Grabenstetten, Herr Heiden, Vorsitzender FAKT, Herr Weiß, Bürgermeister von Erkenbrechtsweiler

Zur Besichtigung der Firma Leuze in Owen wurde Arnold von der Owener Bürgermeisterin, Frau Grötzinger begleitet. Hier stand ein Gespräch mit der Geschäftsführung und dem Betriebsrat auf der Agenda.

Der letzte Programmpunkt führte Arnold, in Begleitung mit Bürgermeisterin Grötzinger, zum Owener Geschichtshaus. Dort wurde Arnold vom Vorsitzenden des Förderkreises Alt-Owen, Herrn Laskowski durch das Geschichtshaus geführt.

Link zur Homepage des Förderkreises

Link zur Homepage des Geschichtshauses

tl_files/bilder/lenningertal7.jpg

Herr Laskowski, Vorsitzender Förderkreis Alt-Owen mit Ehrenamtlichen des Geschichtshauses

Am Abend fand in der Owener Bernhardskapelle zur Abrundung des Tages eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Die Eurokrise: Ursachen und Folgen“ statt. Neben Arnold saßen der Vorsitzende der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Herrn Scholz, die Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins Owen, Frau Nothwang und der Betriebsratsvorsitzende der Firma Scheufelen, Herr Wellmann auf dem Podium.

tl_files/bilder/lenningertal8.jpg

Diskussionsveranstaltung Eurokrise: Herr Wellmann, Betriebsratsvorsitzender, Frau Nothwang, Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins, Herr Scholz, Vorsitzender der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen